Startseite
 

Fragen und Antworten (FAQ’s) zur Blutegeltherapie

  [Search] Suche   [Recent Topics] Neueste Themen   [Hottest Topics] Hottest Topics   [Members]  Mitgliederliste   [Groups] Zurück zur Startseite 
[Register] Registrieren / 
[Login] Anmelden 
 
Die Bisse haben sich entzündet und es zeigen sich weitere unerwünschte Reaktionen?  XML
Forum-Index » Potentielle Nebenwirkungen
Autor Beitrag
Aurich



Beigetreten: 24/10/2008 09:40:49
Beiträge: 26
Standort: Biebertaler Blutegelzucht GmbH
Offline

Die Bisse haben sich entzündet, sind von einem Hof umgeben, jucken stark und die Umgebung (meist eine Extremität) ist geschwollen und spannt. Was ist die Ursache und welche Maßnahmen sind sinnvoll?

Hierbei kann es sich um lokale Reaktionen auf das Blutegelbakterium Aeromonas sp. und/oder eine allergische Reaktion handeln. Gerade nach Blutegelansatz unterhalb der Leiste oder am Arm ist es besonders wichtig, die behandelte Extremität ca. drei Tage überwiegend hoch zu lagern. Nachdem die Blutung zum Stillstand gekommen ist, sollten zudem kühlende Umschläge gemacht werden. Wenn diese Maßnahmen entsprechend angeordnet und befolgt werden, können oft im Vorfeld starke lokale Nebenwirkungen vermieden werden. Maßnahmen: Hochlagern, kühlen, lokal und intern Antihistaminika (Fenistil®, Ceterizin hochdosiert), ggf. zusätzlich hochdosiert Enzympräparate, homöopathisch: Apis, Ledum, Ruhe bewahren! Die Beschwerden klingen meistens nach ein paar Tagen wieder ab.
[WWW] [Yahoo!] aim icon [MSN] [ICQ]
 
Forum-Index » Potentielle Nebenwirkungen
Gehe zu:   
Powered by JForum 2.1.9 © JForum Team