Egelshop   forum  



  

Zahlen, Daten, Fakten

bbez_logo

Entwicklung der Biebertaler Blutegelzucht

1989 Dr. Manfred Roth bekommt als Projektentwickler der ZAUG gGmbH (Zentrum Arbeit und Umwelt Gießen) den Auftrag, neue und zukunftsträchtige Projekte zu kreieren und auf die Privatisierung vorzubereiten
1990 Die Gärtnerei Wollnich in Biebertal wird von der ZAUG vorerst gepachtet. Sie besitzt eine kleine Blutegelzucht, daneben eine Gärtnerei mit Zierpflanzen, Rosen, Wasserpflanzen, etc.
1991 Dr. Roth entwickelt eine Pilzzucht (Shiitake, Austernpilze, u.a.). Die Blutegelzucht wird weiter ausgebaut. Verkauft werden rd. 10.000 Blutegel, Jahresumsatz mit Blutegeln ca. 15.000 €
1997 Pilzzucht wird privatisiert. Ein Mitarbeiter übernimmt den Geschäftsbetrieb und baut sie zur mittlerweile größten deutschen Biopilzzucht aus.
2004 Die Biebertaler Blutegelzucht erhält ein zertifiziertes QM System
2004 Die Biebertaler Blutegelzucht bekommt als bisher einziges deutsches Blutegelzuchtunternehmen die Zulassung als Arzneimittelherstellungsbetrieb
2004 Blutegel werden vom deutschen Gesetzgeber als Fertigarzneimittel eingestuft
2007 Die Biebertaler Blutegelzucht wird den leitenden Mitarbeitern von der ZAUG zum Kauf angeboten
2008 Die Mitarbeiter Dr. Roth, Aurich und Galatis übernehmen die Blutegelzucht. Die neue Firma firmiert als Biebertaler Blutegelzucht GmbH (bbez GmbH)
2008 Die BBEZ beantragt die Zulassung ihrer Blutegel als Fertigarzneimittel beim BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)
2008 Der Jahresumsatz übersteigt erstmals 1 Mio. €, es werden rd. 300.000 Blutegel verschickt.
2009 Das Angebot wird erweitert um Fachliteratur, Hilfsmittel für die Therapie
2010 Zahl der Mitarbeiter steigt auf 20
2011 rd. 20.000 Kokons werden bei uns gelesen und in die Produktion gebracht
2012 Dr. Roth geht in Rente; Zahl der Mitarbeiter mittlerweile 25
2013 Umsatz steigt auf rd. 2 Mio. €, Mitarbeiter nun über 27

 

  • Betriebsfläche: Ca. 7.000 m², davon ca. 4.200 m² überbaut mit Glas- und
                              Foliengewächshäusern und festen Bauten
  • Teiche:              Ca. 40 Stück
  • Egelbestand:     Schwankend zwischen 100.000 und 2 Millionen
  • Mitarbeiter:       Aktuell 28 Personen, entsprechen ca. 21 vollen Stellen